Historischer Verein Memmingen

Geschichtsforschung - Heimatpflege - Denkmalschutz

Seiteninhalt:

Aktuell

Sonntag 08. September 2019

Tag des offenen Denkmals 2019

Zum Tag des offenen Denkmals am 8. September 2019 haben fast 200 Menschen den Memminger Kreuzherrnsaal besucht. Heimatpfleger Günther Bayer portraitierte zum 300. Todestag mit Johann Friedrich Sichelbein (1648-1719) eine der bedeutendsten Persönlichkeiten der Memminger Kunstgeschichte.

Wie nicht anders zu erwarten, sorgten sechs Tafeln eines sechzehnteiligen "Apostelzyklus" für besondere Aufmerksamkeit. Bis zum kommenden Sonntag, 15. September sind sie noch an ihrem ursprünglichen Ort im Kreuzherrnsaal zu sehen. Die Tafeln waren nach der Säkularisation 1802 vom Königreich Bayern verkauft worden. Seit mehr als 50 Jahren schmücken sie die Wände der katholischen Pfarrkirche Sankt Peter und Paul in Augsburg-Oberhausen.

Der diesjährige Tag des offenen Denkmals stand unter dem Motto „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“. Der Historische Verein Memmingen e.V. übernahm wie schon seit einigen Jahren die Koordinierung des Tages in Memmingen. Nähere Informationen zum örtlichen Programm finden Sie Öffnet internen Link im aktuellen Fensterhier. Es wird am Mittwoch 11. September ab 14 Uhr wiederholt; um 15 Uhr werden Architektin Ingrid Stetter und Stadtarchivar Christoph Engelhard nochmals durch die Räumlichkeiten des ehemaligen Kreuzherrnklosters führen.